2017: Erneuerung eines Flügels

Die Flügel sind der Antrieb und dadurch das anfälligste Bauteil einer Windmühle. Stellen Sie sich vor, was diese hölzernen „Ruten“ bei Unwettern aushalten müssen. Auch an der Dudenser Mühle mussten die Flügel seit der großen Restaurierung 1985 - 1987 bereits erneuert werden. Durch den berüchtigten Orkan „Kyrill“ am 17. Januar 2007 wurde ein Flügel abgebrochen und auch die Flügelwelle beschädigt. Der Verein hat mit Hilfe zahlreicher Fördermittel eine erhebliche Geldsumme eingesetzt, um Flügel und Welle im Jahre 2008 erneuern zu können.

lins-mitte: Der abgebauet Flügel der Feldrute

lins-unten: Die Feldrute wird in Eigenarbeit abgebaut

unten-mitte: Technische Zeichnung der Flügelwelle

oben: Ausbau der Flügelwelle

mitte: Der Einbau der neuen Flügelwelle ist Maßarbeit

unten: Kopf und Hals der neuen Flügelwelle


2016: Ein neuer Hammerbalken

unten: Blick auf den freigelegten Zapfen des Hausbaumes

Im Frühherbst 2016 musste der Hammerbalken der Mühle erneuert werden. Eine zuvor erfolgte Holzuntersuchung hatte eine stärkere Schädigung des alten Balkens ergeben. Zum Austausch des Balkens ruhte der Mühlenkasten für mehrere Tage auf einem stählernen Stützkorsett. Beim Austausch wurde kurzzeitig der Blick frei auf den im Zuge der Restaurierung 1987 reparierten Drehzapfen das Hausbaumes.

oben: Der alte Hammerbalken wird seitlich aus dem Mühlengebäude herausgezogen.

unten: Hydraulikstempel tragen den Mühlenkasten / Abladen des neuen Hammerbalkens


Bohrung für den Zapfen

Letzte Anpassungen am neuen Hammerbalken

Erstes Vordrehen mit dem neuen Hammer